Lehre, Veranstaltungen, Vorträge

Lehre

  • “Selige Zeiten, brüchige Welt”: Siegfried Kracauer zwischen den Weltkriegen, Seminar im Sommersemester 2018, Goethe-Universität Frankfurt am Main.
  • Kritische Theorie und Religion (mit Grazyna Jurewicz und Dirk Braunstein), Lehrforschungsprojekt Sommersemester 2015-Wintersemester 2017, Martin Buber-Professur und Institut für Sozialforschung, Goethe-Universität Frankfurt am Main.
  • Vortrag und Diskussion zur Waldorfpädagogik, Sommersemester 2014, Alanus-Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Bonn/Alfter.

Vorträge und Workshops (Auswahl)

  • Esoterik und Antisemitismus, 24. Januar 2018, Junges Forum der DIG Hamburg.
  • Der Erfolg der Waldorfpädagogik, 7. Dezember 2017, Fakultätsvertretung Geisteswissenschaften, Universität Wien.
  • Um Himmels willen nicht vom Materiellen ablenken: Kritische Theorie und Religion, 6. Dezember 2017, Fakultätsvertretung Geisteswissenschaften, Universität Wien.
  • Siegfried Kracauer als Gegenstand religionsphilosophischer Forschung: Projekt und Probleme, 23. November 2017, Kolloquium: Neuere Forschungen zur jüdischen Geistes- und Kulturgeschichte, Martin Buber-Professur für jüdische Religionsphilosophie, Goethe Universität Frankfurt.
  • (mit Julia Jopp, Hanna Zoe Trauer und Kathrin Witter) Symposion an der Humboldt-Universität Berlin: “Nicht sind die Fragen gelöst” Zur Gegenwart metaphysischer Widersprüche in der Kritischen Theorie, 3.-5. November 2017 (und dort der Vortrag “Nicht sind die Fragen gelöst”: Materialistische Theologie, 3. November 2017).
  • “Vertriebensein aus der religiösen Sphäre”: Versuch über die Einheit der Philosophie Siegfried Kracauers, 11. Oktober 2017, Mittwochskolloquium des Deutschen Literaturarchivs Marbach.
  • “Aufruhr der Mittelschichten”: Siegfried Kracauers Faschismus-Theorie, 26. Juli 2017, Forschungskolloquium „Gesellschaftsanalyse und Gesellschaftskritik“ im Sommersemester 2017, LMU München.
  • Ein virtueller Zeuge der Geschichte. Siegfried Kracauers Ahasver-Figur, 17. Juli 2017, Veranstaltungsreihe “Formen und Abgründe der Zeugenschaft” im Sommersemester 2017, Goethe-Universität Frankfurt.
  • Jüdische Motive in der Philosophie Siegfried Kracauers, 4. Juli 2017, Fifth Conference for Young Researchers in Jewish Studies, Methods and Disciplines between Germany and Israel, Universität Potsdam.
  • “Geisteswissenschaft” gegen lasziven Okkultismus. Zum Geschlecht der Anthroposophie, 22.-23. Juni 2017, Workshop “Das Geschlecht des Okkulten”, Universität Freiburg.
  • Versuch, die Realität zu ersetzen. Siegfried Kracauer zur Ästhetik als Medium “totalitäter Propaganda”, 27. April 2017, Vortrag im Rahmen der Reihe “Der faschistische Stil”, Kultur-Referat des Referent_InnenRats, Humboldt-Universität Berlin.
  • “Das sind die bösen Teufelshuren”: Sexus und Satan, Vortag am 6. April 2017, Salon Ludwig L’Amour, Berlin.
  • “Aus dem Bedürfnis wird gedacht”: Adornos Metaphysik des Wünschens, Vortrag am 25. Februar 2017 auf dem 10. Berliner Kolloquium Junge Religionsphilosophie, Katholische Akademie Berlin.
  • Thesen zum Religionsbegriff in der Philosophie Siegfried Kracauers, Vortrag am 18. Februar 2017 im Rahmen des Forschungskollegs Kritische Theorie, Universität Kassel.
  • (mit Leonie Wellmann) “Der Stachel der Theologie”: Kritik und Rettung bei Horkheimer und Adorno, Workshop am 3. u. 4. Februar 2017 im Rahmen der AStA-Veranstaltungen zur Ideologiekritik, Universität Münster.
  • Zum Elend der Esoterik, Vortrag am 22. November 2016, Bremen.
  • Die Wahrheit des Diesseits etablieren: Materialistische Religionskritik, Vortrag am 21. November 2016, Bremen.
  • Ihr werdet sein wie Gott. Logik und Ästhetik der Verschwörungstheorien. Vortrag am 29. Juni 2016 im Rahmen der AStA-Veranstaltungen zur Ideologiekritik, Universität Münster.
  • “Der weißen Rasse neues Morgenrot”. Die Gegenwart der unaufgearbeiteten anthroposophischen Vergangenheit. Input auf der Podiums-Veranstaltung “Zum Verhältnis der Anthroposophie zu Rassismus und völkischem Denken” (mit Karl Banghard), 9. Juni 2016, Kleines Theater am Weingarten, Minden.
  • Esoterik und Rassismus in der Anthroposophie. Vortrag auf dem festival contre le racisme, 4. Juni 2016, Heidelberg.
  • Körper, Karma, Kosmos. Heilung und Heil in der Anthroposophie. Vortrag am 25. Mai 2016 im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Mythos und Moderne”, Hochschule Magdeburg-Stendal.
  • Weltenall und Seelengrund. Der Geist der Waldorfpädagogik. Vortrag am 28. April 2016, jour fixe-Veranstaltungsreihe, Laterna Magica, Freiburg.
  • Versagung als Erlösung. Esoterische Moralphilosophie. Vortrag auf der Tagung “Suche dein Selbst, finde deinen Feind” (mit Jérome Seeburger). 23. April 2016, Arbeitskreis Gesellschaftskritik u. Landesfilmdienst Sachsen, Leipzig.
  • “Die bösen Geister des himmlischen Bereichs”. Zur Esoterik des Verschwörungsdenkens. Vortrag am 12. April 2016 im Rahmen der Veranstaltungsreihe Verschwörungstheorien des DGB-Bildungswerks Hessen, Frankfurt am Main.
  • (mit Grazyna Jurwicz und Dirk Braunstein) Workshop: Kritische Theorie und Religion, 8.-10. Januar 2016, Institut für Sozialforschung, Frankfurt am Main.
  • “Transzendentale Obdachlosigkeit” als Forschungsperspektive und -gegenstand. Siegfried Kracauers Verhältnis zur Soziologie. Vortrag auf dem 2. Workshop “Zur Geschichte der deutschsprachigen Soziologie”, 11.-12. Dezember 2015, Institut für Sozialforschung, Frankfurt am Main.
  • Parodierte Transzendenz. Eine Kritik der Esoterik. Vortrag am 6. Dezember 2015, Referat für Ökologie und Umweltschutz des Referent_InnenRats, Humboldt-Universität Berlin.
  • Waldorfpädagogik. Eine kritische Einführung. Workshop im Rahmen der Sommerakademie der Grünen Jugend, 6.-9. August 2015.
  • Esoterik zwischen Wissenschaftsanspruch, ‘Ganzheitlichkeit’ und völkischem Denken. Vortrag am 20. Mai 2015 im Rahmen der AStA-Veranstaltungen zur Ideologiekritik, Universität Münster.
  • Esoterik zwischen Wissenschaftsanspruch, ‘Ganzheitlichkeit’ und völkischem Denken. Vortrag am 5. Februar 2015, Hochschulgruppe Intergruen, Universität Jena.
  • Adorno und die Kabbala. Zum Verhältnis von Mystik und Aufklärung. Vortrag auf dem Kongress “Kritik & Versöhnung”, 15.-17. Januar 2015, Universität Oldenburg.
  • Anthroposophie und Waldorfschule – eine kritische Innenansicht, Referat für das 39. Fachgespräch des Informations- und Dokumentationszentrums Sekten/Psychokulte (IDZ), Arbeitsstelle Kinder- und Jugendschutz (AJS) NRW, 22. Oktober 2014, Düsseldorf.
  • Anthroposophie nach dem Weltuntergang. Hans Büchenbachers “Erinnerungen” an den Nationalsozialismus. Vortrag am 13. September 2014 im Rahmen der Veranstaltung Hans Büchenbachher zum Gedächtnis, Herbert-Witzenmann-Zentrum, Dornach.
  • Judentum und Christentum: Eine Analyse bisher unbekannter Vortragsmanuskripte Martin Bubers von 1935 (mit Julie Grothgar), Vortrag auf dem “Studienkongress UNIversal”, 15. Juli 2014, Goethe-Universität Frankfurt am Main.
  • Anthroposophie: Der Weltgeist zum anfassen. Vortrag im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Zur Kritik der irrationalen Weltanschauungen”, Universität Heidelberg.
  • Die Einführung des Nationalsozialismus in die Anthroposophie, Vortrag bei den 19. Rudolf Steiner-Forschungstagen, 27.-28. Februar 2014, Philosophicum Basel.
  • Rudolf Steiners langer Schatten, Podiumsdiskussion am 16. Mai 2013, Haus am Dom – Katholisches Bildungszentrum, Frankfurt am Main.
  • “…dass der Christus-Impuls im Ich nicht wirksam ist.” Anthroposophie, Judentum und Nationalsozialismus in der Reflexion Hans Büchenbachers, Vortrag auf dem Internationalen Workshop “Zum Stand der Erforschung von Theosophie und Anthroposophie”, 28. Feburar-1. März 2013, Université de Fribourg (Schweiz).
  • Ressentiment und Universalismus. Rudolf Steiners Rassebegriff und der Rassismus der Aufklärung. Kolloquium und Vortrag, 6. Feburar 2013, Alanus-Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Bonn/Alfter.
  • Anthroposophie und Waldorfpädagogik – eine kritische Einführung, zwei Vorträge am Institut für Vergleichende Irrelevanz (IVI), 8. und 14. März 2012, Frankfurt am Main.
  • Anthroposophie im Reflex des “Waldorfblog”, Vortrag auf der Fachtagung “Anthroposophie im Hochschulkontext”, 22.-23. September 2011, Fachhochschule Ottersberg (Bremen).